Pfarrkirche Bachmanning


Inmitten des Ortes, auf einem Hügel gelegen, nimmt die aus dem 12. Jahrhundert stammende Pfarrkirche eine beherrschende Lage ein.

Der erste Beginn einer Kirchensiedlung wird um das Jahr 992 gesehen, wo eine "capella ad Pahmanon" erwähnt wird. Um 1203 wird schon eine "ecclesia sancti Laurentii in Pachmannen" angeführt.

Die heutige spätgotische Kirche, dem heiligen Erasmus geweiht, ist ein sehr interessanter Kirchenbau. Im Jahre 1489 wurde der Chorraum durch Errichtung des Langhauses mit dem früheren Wehrturm verbunden. 1881 erfolgte der Anbau der Sakristei. Die Altäre sind durchwegs im Stil der Neugotik gehalten. Erwähnenswert sind die bei einer Renovierung im Jahr 1959 entdeckten Fresken aus dem späten Mittelalter an der Nordseite des Altarraumes. Im Jahr 2001 wurde die Kirche restauriert und mit einer neuen Orgel versehen.

Quelle: oberoesterreich.at, wikipedia.org (21. Aug 2012)
Fotos: Rosenbüchler

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.