Gruber Kapelle

Katharina Haberfellner war die Besitzerin des Kerngutes, als im Jahre 1885 ganz Hundsham brannte. Hervorgerufen wurde der Brand durch das Ausbringen der Asche im Nebenanwesen. Es war um die Zeit der Sommersonnenwende. Auch das Kerngut wurde sehr in Mitleidenschaft gezogen. Katharina Haberfellner wollte aber auf jeden Fall ihre Tiere retten und sie gelobte: Wenn Sie es schafft ihre Tiere ins Freie zu bringen, und wenn sie selbst durchkommt, dann wird sie eine Kapelle bauen. Im Jahre 1887 wurde dann die "Lourdes-Kapelle" errichtet und der Muttergottes geweiht. Maria mit Heiligenschein, auf dem der Text "Ich bin die unbefleckte Empfängnis" steht.

Zur Hundert-Jahr-Feier im Jahr 1987 wurde sie renoviert. Seit 1984 steht die bemerkenswerte Kapelle unter Denkmalschutz. 16. Juni 2006, Herta Mayrhofer. Die Kapelle gehört zum Haus der Familien Gruber - Mayrhofer an der Hundshamer Straße 41, früher Hundsham 18, 4611 Buchkirchen.

Quelle: "Kapellen, Marterl und Kreuze in Wels und Umgebung" von Dr. Bernhard Wieser

Foto: Sabine Alt, Buchkirchen (Anm: die Kapelle wurde renoviert, die Farbe ist nunmehr rosa) 25.11.2011

Hundsham 18
4611 Buchkirchen

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.