Sonnenschule

Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Volksschule Holzhausen wurde am 26. Mai 2002 in Betrieb genommen. Seither hat sie schon sehr viel Sonnenstrom produziert. Sie wurde im Mai 2002 durch die Fa. e-TECH montiert. Die Initiative zum Betrieb eines Sonnenkraftwerkes stammt ursprünglich von der Ortsentwicklungsgruppe Holzhausen (HOG).

Die Volksschule Holzhausen beteiligte sich damit am EU-Projekt "renewable energy schools-RES" (Okt. 2001 - Sept. 2002), bei dem sich insgesamt 40 Schulen aus Großbritannien, Norwegen, Spanien und Oberösterreich besonders um den Einsatz von Erneuerbarer Energie an Schulen einsetzten. Möglich wurde die Anschaffung der PV-Anlage durch die großzügige Unterstützung der Firma Siblik-Elektrik aus Schwanenstadt und der Firma e-TECH aus Linz, die als Partner von BP-Solar auftraten. Die Volksschule "Sonnenschule" Holzhausen beteiligt sich auch aktiv am Klimaschutz als Klimabündnis-Schule im Rahmen "Kluge Köpfe im Klimaschutz".

Mit der Sonnen-Eigen-Strom-Produktion leistet die Sonnenschule einen wichtigen Beitrag zum lokalen Klimaschutz, weil bis zu 100% des Strombedarfes der Schule selbst produziert und viele Tonnen Kohlendioxid im Jahr eingespart werden.

Am Weinberg 1
4615 Holzhausen

www.sonnenschule-holzhausen.at

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.