Buchmair Kapelle

Eine Vorgängerkapelle stand weiter im Osten des Bauernhofes an der ehemaligen Straße. Nach deren Verlegung in der Zeit um 1870 erbauten die damaligen Besitzer des Hofes, Matthias und Maria Lackner, dieses Kleindenkmal neu. Aus der mündlichen Überlieferung ist bekannt, dass bei den Fußwallfahrten im Oktober nach Adlwang früh am Morgen bei Finsternis die Wallfahrer aus der Umgebung bei dieser Kapelle gewartet haben zum Mitgehen mit der Prozession. Bei einer im Jahr 1971 durchgeführten Renovierung engagierte sich die Krenglbacher Landjugend.

Im September 1975 zwängten Kunstdiebe das Gitter auf und rissen beim Diebstahl der damals über 100 Jahre alten Marienstatue einen Arm ab. Bei der im Jahr 1989 erfolgten Renovierung fand man im Zug der Dacherneuerung eine Signierung "LM" in einem Dachstuhlholz eingeschnitzt. Diese weist auf den damaligen Besitzer Lackner Matthias hin. Die Figuren wurden von der Werkstätte Rauch in Altmünster restauriert.

Quelle: Welslandkarte.at (2016)
Foto: Burgstaller

Oberham
4631 Krenglbach

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.