Filialkirche St. Valentin

Zur Pfarre Pichl gehört auch die in Sulzbach gelegene Filialkirche St. Valentin. Die Valentinskirche wurde bereits 1245 erwähnt. Damals wurden Taufkirchen an Orten mit besonderen Quellen errichtet. Das Wasser dieser Quelle enthält Jod und Radium. Die Quelle lag ursprünglich außerhalb des Kirchenraumes. Im 15. Jh. wurde das Kirchenschiff an das gotische Presbyterium angebaut und die Quelle in den Kirchenraum einbezogen. St. Valentin war eine beliebte Wallfahrtskirche. Bis zu 40 Pilgerzüge kamen jährlich nach St. Valentin. Viele Menschen besuchten dieses schlichte Gotteshaus, um hier Heilung von Augenkrankheiten, der Gicht oder der Epilepsie zu erbitten.

Die Christusfigur am großen Wandkreuz im Altarraum stammt noch aus der gotischen Einrichtung. Diverse Bilder und Plastiken stammen aus späteren Epochen. Die Filialkirche wird vor allem für Maiandachten, Hochzeiten, Taufen und Konzerte genützt.

Am 23. Sept. 2012 wurden Renovierungsarbeiten, welche 8 Jahre dauerten, mit einer Turmkreuzsteckung abgeschlossen (TIPS Wels v. 30. Aug. 2012) Es kann somit wieder Wasser aus den Kirchen Brunnen entnommen werden.

Pfarramt Pichl 07247-6777
Mail: pfarre.pichl.wels@dioezese-linz.at

Quelle: Gde. Pichl (Nov. 2011)
Fotos: Maria Gruber (1), Josef Neumayr (2,3)

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.