Schusterbauern Kapelle

Das größte Kleindenkmal im Gemeindegebiet ist wohl die nördlich des Schusterbauerngutes in Schützenberg stehende Kapelle. Sie wurde im Jahr 1860 errichtet und dem hl. Leonhard geweiht. Der Grund des Baues ist unbekannt, doch ranken sich einige Legenden darum, z.B. soll einmal ein Findelkind dort im Klee gelegen sein. Die Kapelle wurde zwischen 1965 und 1970 von der Landjugend komplett renoviert.

Quelle und Foto: MGde. Sattledt (Okt 2011)

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.