Brunnmair Kapelle

Die Kapelle gehört zum Brunmair-Gut in Oberschauersberg 13
Besitzer Wilhelm und Maria Leitner.

Sie wurde 1898 von der damaligen Besitzerin Maria Griesmair errichtet. Für ihre Spende zur Pfarrkirchenrenovierung hatte man ihr damals ein großes hölzernes Kruzifix geschenkt, für welches sie auf Kosten des Restaurierungsfonds eine Kapelle errichtete. Die Kapelle stand früher südlich der Straße, wegen deren Ausbau sie 1989 neu errichtet werden musste. Das völlig morsche Holzkreuz wurde durch das Marienfresko von Wasserbauer ersetzt.

Quelle: "Kapellen, Marterl und Kreuze in Wels und Umgebung" von Dr. Bernhard Wieser, erhältlich im Welser Buchhandel



KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.