Pfarrkirche Hl. Stephan

Bischof Altmann von Passau hat die Kirche im Jahre 1070 zu Ehren des hl. Stephanus eingeweiht. Abt Pezelinus bestimmte den Platz der Kirche. In der Mitte des 15. Jahrhunderts erhielt die Pfarrkirche jene spätgotische Gestalt, in der sie sich noch heute im wesentlichen zeigt. Die Barockzeit brachte am baulichen Teil der Kirche wenig Änderungen. Die Inneneinrichtung erhielt aber ein gänzlich anderes Aussehen (drei Altäre). Nicht zum Vorteil waren in der Folge die Bestrebungen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in der man mit neuem gotischen Machwerk den ursprünglichen gotischen Charakter wieder herzustellen versuchte.

Der heutige Hochaltar wurde 1897 im neugotischen Stil aus Carrara-Marmor errichtet. Die Kanzel (1663) stammt vom Kremsmünsterer Tischler Simon Hädinger, ihr Schmuck sind vier Evangelistenfiguren. Über dem Südtor in einer Nische steht eine spätbarocke Statue des Hl. Christophorus. An die Außenseite des Chores sind eine Kreuzkapelle mit der Priestergruft und das Beinhaus angebaut.

Gottesdienste: Mo bis Mi 7 Uhr, Schwesternkapelle Fr 14.30 Uhr im Altenheim Sa 19 Uhr Pfarrkirche So 8.30 Uhr Pfarrkirche, 9 Uhr Schauersberg, 10 Uhr St. Ägydi Tel.: 07242/44 680

Kirchenstrasse 2, 4600 Thalheim

www.dioezese-linz.at/thalheim-wels
Quelle: www.thalheim.at
Fotos: 01-07 Homepage Dekanat Wels (Anton Achleitner, Wels)
Foto 08 mit Orgel: MGde. Thalheim (Nov. 2011)

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.