Maria Hilf Kapelle

Die ursprüngliche Kapelle wurde überwiegend in Holzbauweise errichtet und wurde am 6. September 1846 eingeweiht. 1929 wurde sie von einem gewaltigen Sturm vollständig zerstört und 1931 in Massivbauweise wieder aufgebaut, wobei sie nach Norden hin vergrößert wurde. An der Westseite wurde ein ca. 10m hoher Turm errichtet, in dem sich zwei Glocken befinden. 1993 wurde das Dach mit Tonschindeln neu gedeckt und ein schönes Kupferkreuz am Nordfirst angebracht.

Fotos: Michaela Zauner / Eberstalzell

Kapellenweg 28
4653 Eberstalzell

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.