Benediktinerabtei

1056 wandelte der letzte Nachkomme der Grafen von Wels-Lambach - Adalbero - den Stammsitz seiner Eltern in eine Benediktinerabtei um. Seine höchste Blüte erlebte das Stift während der Barockzeit. Eine prächtige frühbarocke Kirche wurde errichtet und die gesamte Klosteranlage vergrößert.

Das Benediktinerstift Lambach mit den ältesten romanischen Fresken im süddeutschen Sprachraum (ca. 1080) und seinen prachtvollen Barockräumen (Stiftsbibliothek, Ambulatorium, Sommerrefektorium) und der barocken Stiftskirche.

Das Barocktheater im Stift (1770) besitzt die ältesten bespielbaren Theaterräumlichkeiten in Österreich.

Fotonachweis: Panorama (MGde. Lambach/Ott), Bild 2: de.wikipedia.org, ab Bild 3: Mag. Alois Stockhammer

Klosterplatz 1
4650 Lambach

www.stift-lambach.at


Fotos: Hubert Ecklbauer, Okt. 2012

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.