Kapellenbildstock Hl. Nepomuk

Der Bildstock wurde lt. österr. Kunsttopographie im Jahr 1905 errichtet. In der Rundbogennische ist der Hl. Nepomuk, der Patron der Schiffer und Flößer platziert. Zuletzt renoviert 1978 durch die Stadlinger Hager H., Stiglmayr E., Meggeneder Johann, Ficker A., Ehrenberger F., Topf R.

Die barocke Statue des Hl. Nepomuk besteht aus Sandstein und wurde etwa um 1800 angefertigt. Vandalen rissen jedoch die Statue aus der Kapelle heraus und warfen sie in die Traun. Erst 1993 wurde der Torso (es fehlten Kopf, Arme und Vorderfüße) im Auftrag der Interessensgemeinschaft vom Linzer Restaurator und akad. Bildhauer Mag. Kurt Augustin instandgesetzt. Heute schützt die Statue ein 2 m hohes Gitter von Philipp Schmidt / Bad Wimsbach. Das Kreuz, die Bünde und das Blattwerk wurde von Ernst Schröfel vergoldet.

Der Bildstock und die Statue unterliegen dem Denkmalschutz.

Quelle und Fotos: Buch "Kleindenkmäler der Marktgemeinde Stadl-Paura"
Herausgeber: Interessensgemeinschaft Kleindenkmäler

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.