Neue Waldkapelle

Besitzer: Pfarre Stadl-Paura
Standort: Gmundner Straße B144, ca. km 3,6-3,8

Pfarrer Otto Möbius, der 1958 im Kloster Nazareth weilte, hatte die neue Waldkapelle an der Sazkammergut Bundesstraße beim ehemligen zweiten Bahnwärterhaus errichten lassen. Die Einweihung fand am So. 7. Juli 1959 statt.

Die Kapelle wurde deswegen errichtet, da die alte Kapelle im Sperrgebiet der Munitionsanstalt steht. Eine Madonna aus dem Karolusheim Wien, Genzgasse ist im Innenraum platziert.

Die Kapelle hat ein Walmdach mit Eternitschindeln. Das Dach ragt ca. 3,5 m über den Baukörper hinaus und wird durch 2 Säulen gestützt. Der Altarraum mit Betschemel wird mit einem Eisengitter geschützt.

Quelle und Foto: Buch "Kleindenkmäler der Marktgemeinde Stadl-Paura"
Herausgeber: Interessensgemeinschaft Kleindenkmäler

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.