Gattersäule

Beim Haiglmairgut Steinhaus

Lochsteine üben bis heute eine eigenartige Faszination aus. Über ihre Bedeutung gibt es viele Theorien. Als "Gattersteine" dienten sie, zwar zweckentfremdet, zur Anbringung von Absperrungen im ländlichen Raum. Sie als bloße Grenzsteine zu bezeichnen, würde ihre Bedeutung schmälern, auch wenn sie an alten Gerichtsgrenzen zu finden waren oder sind, an denen Schwerverbrecher vom örtlichen Gericht an das nächsthöhere Gericht überstellt wurden. Er wurde da mit einer Schnur an dem Stein befestigt. Sollte er nicht abgeholt worden sein, konnte er sich durchaus befreien und galt als frei, so belegen die Rechtshistoriker für den süddeutschen Raum .

Quelle: "Kapellen, Marterl und Kreuze in Wels und Umgebung" von Dr. Bernhard Wieser, erhältlich im Welser Buchhandel

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.