Schloss Traunegg

Das unregelmäßige dreigeschossige Bauwerk steht am Rande der Traunterasse und besitzt ein auffallendes gebrochenes Dach. Die Fassaden sind durchwegs barock. Traunegg ist im Jahre 1577 von Bernhard Jörger erbaut und von Kaiser Rudolf II. zu einem Edelmannssitz erhoben worden. Vorher stand an der Stelle des heutigen Schlosses ein Gushof, der bereits im Jahre 1283 urkundlich genannt wurde und damals Besitz der Pollheimer war.

1587 verkaufte Bernhard Jörger Traunegg an Ludwig Althamer, dessen Sohn Ludwig veräußerte das Schloß 1643 an Matthias Castner von Sigmundslust, der die Barockisierung des Schlosses veranlaßte. Das Schloß wechselte in der Folge mehrmals den Besitzer, so besaßen 1837 der oberösterreichische Statthalter Phillip Freiherr von Skrbensky, 1861 der Graf Wilhem Spanocchi, 1874 Freiherr Heinrich von Frankenstein und 1925 die Grafen Eltz.

Quelle: Norbert Grabherr, Burgen und Schlösser in Oberösterreich

Fotos: MGde. Thalheim, de.wikipedia.org (Nov. 2011)

Sipbachzeller Straße 5, 4600 Thalheim bei Wels

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.