Flösser Nepomuk Kapelle

1718 stiftete der ehemalige Pfleger zu Leonstein Gottlieb Nester eine Statue des Hl. Nepomuk. Diese wurde in der Wegkapelle, die 1732 von der Flößerzeche (Zunft der Holzhängler) im Anschluss an den Traunturm errichtet wurde, aufgestellt. Heute steht diese Kapelle um 90 gedreht an der Südseite des Hauses Traungasse 12.

In der mittels Architekturmalerei zu einem Kuppelraum ausgestalteten Nische steht auf einem volutengeschmückten Sockel der von Engeln umgebene Flößerheilige. Dahinter findet sich das Chronogramm "eX sIng VlarI Voto a CoMpagnIa LignI negotII fVnData" (auf besonderes Gelöbnis von der Holzhandelskompanie errichtet). Umrahmt wird die Nische von einem kunstvollen schmiedeeisernen Gitterwerk mit Rankornamenten, Stern und Kreuz

Quelle: Stadtmarketing.at (Nov. 2011)
Foto: Stadt Wels (Nov. 2011)

Traungasse 12, 4600 Wels

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.