Rathaus

Das Rathaus bestand ursprünglich aus zwei Bürgerhäusern, die nach Plänen von Johann Michael Prunner zwischen 1736 und 1739 aneinandergebaut wurden. Neben Prunner waren durchwegs einheimische Kräfte am Umbau des Rathauses beteiligt.

Die schöne Rokokofassade ist durch Pilaster gegliedert und mit Stuck verziert. Fensterbekrönungen und schmiedeeiserne Fensterkörbe verstärken den Reiz des Gesamtbildes. Über dem steinernen Portal, das von zwei Pfeilern mit aufgesetzten Vasen flankiert wird, befindet sich das Wappen der Stadt Wels. An den reich mit Stuck verzierten Attikamauern über der Fassade sind die Wappen der habsburgischen Erblande abgebildet. Auf der Attika sind ebenso wie beim Portal steinerne Vasen aufgesetzt.

Das Rathaus ist Sitz der Stadtverwaltung und bildete in alten Zeiten den Mittelpunkt des städtischen Lebens. Die Welser Stadtrichter hatten von den Landesherren die Blutgerichtsbarkeit verliehen bekommen und so wurden im oder auch vor dem Rathaus (am Pranger) Urteile über Leben und Tod gesprochen.

Quelle: Stadtmarketing.at (Nov. 2011)
Fotos: Stadtmarketing.at und de.wikipedia.org (Nov.2011)

Stadtplatz 1, 4600 Wels

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.