Pestsäule

1713 wütete die Pest in Oberösterreich besonders schlimm. Der strenge Winter gebot ihr jedoch Einhalt. Der Sage nach wurde daher diese aus Sandstein bestehende Pestsäule errichtet. Der damalige Abt des Stiftes Lambach, Maximilian Pagl - Sohn des Stadlinger Zillenhüters Balthasar Pagl - ließ aus Dankbarkeit, dass diese Seuche die Region verschont hat, die berühmte Dreifaltigkeitskirche erbauen.

Foto: Rosenbüchler
S/W Foto: Stiftsarchiv

Moritz-von-Schwind-Straße 14
4651 Stadl-Paura

KULTURGÜTER

KULTURVEREINE

KÜNSTLER

Das neue Kulturmagazin der Kulturregion Wels ..... mehr Infos

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.